Kann man auf einem Cello überhaupt Jazz spielen? – Kann man! Bei TWO TRIBES. ONE SPIRIT. kommen nicht nur Musiker aus zwei ganz unterschiedlichen Stilrichtungen zusammen, sondern auch Anfänger und Profis! Die Idee zu diesem Projekt hatten Oliver Mascarenhas (Bild), Cellist der NDR Radiophilharmonie und Sebastian Sternal, Jazzpianist und Komponist.

Jörg Achim Keller, langjähriger NDR Bigband-Leader und einer der weltweit renommiertesten Jazzkomponisten, fühlte sich herausgefordert und schuf ein „Concerto Grosso“ für Bigband, Streichorchester, Solocello und Soloklavier. Die bekannte Pianistin Ragna Schirmer konnte hierfür als Solistin gewonnen werden. Das viersätzige Werk nimmt die barocke Tradition mit kleinem Concertino-Ensemble auf und führt sie unter Einbeziehung verschiedenster Stilistiken in die Jazzmoderne. Es bietet an jeder Biegung neue Überraschungen, klingt mal wie Filmmusik und mal rockig, vergisst auch nicht das klassische Geigensolo, welches hier allerdings frei improvisiert über einen Sambarhythmus gesetzt ist.

Professor Bernhard Mergner, der musikalische Gesamtleiter, freut sich: „Die beiden Kompositionen verbinden zwei Welten, die normalerweise nicht so nah beieinander sind: das Streichorchester und sein Klangideal, das den Zuhörer die Nackenhaare aufstellen lässt, mit der Power und den in die Füße gehenden Grooves der Bigband. Dies zusammenzufassen ist beiden Werken auf wunderbare Weise gelungen.“

Die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover fördert das Projekt mit 30.000 Euro.

Neugierig geworden? Konzertkarten für die kommenden Termine gibt es im NDR Ticketshop und bei adticket.de

Termine für Two Tribes, One Spirit:

09.02. VERDEN, Dom, 20:00 Uhr

10.02. STADE, Stadeum, 19:45 Uhr

11.02. HANNOVER, NDR, großer Sendesaal, 20 Uhr

12.02. GOSLAR, Kaiserpfalz, 19:00 Uhr

Bildquelle Beitragsbild: Oliver Mascarenhas, TWO TRIBES. ONE SPIRIT.