Die Sparda-Bank Hannover eG und die Sparda-Bank Münster eG befinden sich in Gesprächen über einen Zusammenschluss beider Kreditinstitute zur Sparda-Bank Nordwest eG. Sitz des neuen Institutes wird Hannover sein.

„Die Vorstände und Aufsichtsräte beider Banken verfolgen mit diesem Schritt das Ziel, die Kräfte der Häuser zu bündeln. Trotz anhaltender Nullzinspolitik und weiterer aufsichtsrechtlicher Anforderungen ergeben sich für die neu entstehende Sparda-Bank sehr gute Zukunftsperspektiven“, berichtet Andreas Dill, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hannover eG.

Mit über 500.000 Kunden, einer Bilanzsumme von rund 7 Mrd. Euro und über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsteht die viertgrößte Sparda-Bank, die größte Genossenschaftsbank in Norddeutschland und eine Top-Ten GenoBank bundesweit.

Urheber Beitragsbild: Tim Schaarschmidt