Unterwegs mal eben die Umsätze checken, vor dem Schlafengehen noch schnell eine Rechnung begleichen: Online-Banking ist eine praktische Sache – und das rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche! Bei der Sparda-Bank Hannover sind Ihre Daten dank modernster Sicherheitsstandards in besten Händen. Allerdings versuchen Betrüger immer wieder, über gefälschte E-Mails an Bankdaten zu kommen. Wir sagen Ihnen, wie Sie sich davor schützen können.

Bankgeschäfte online abwickeln – das ist für viele längst zum Alltag geworden. Laut aktueller Zahlen des Marktforschungsinstituts Bitcom nutzen rund 42 Millionen Menschen in Deutschland Online-Banking. Drei Viertel davon (75 Prozent) empfinden ihr System als sicher und fast ebenso vielen (73 Prozent) macht die digitale Kontoführung Spaß. Damit das auch so bleibt, sollten Sie Ihre Bankdaten für sich behalten.

Datenklau: Wie Hacker im Netz vorgehen

Damit Hacker auf die Bankkonten ihrer Opfer zugreifen können, benötigen sie Daten wie etwa Kontonummer, Name oder Passwörter. Da solch sensible Infos kaum jemand freiwillig preisgibt, verschicken Internetbetrüger sogenannte Phishing-E-Mails mit Absenderadressen und kopierten Logos von Banken. Darin werden die Empfänger aufgefordert, persönliche Daten anzugeben oder mitgeschickte Links oder Buttons anzuklicken. Das alles geschieht häufig unter dem Vorwand einer Sicherheitsprüfung oder angeblicher Kontosperren wegen Inaktivität. Fest steht: Banken versenden keine derartigen E-Mails und fordern Sie niemals auf diesem Wege auf, Ihre Daten online zu aktualisieren.

Checkliste: Wie Sie sich schützen können

Unsere Checkliste hilft dabei, betrügerische E-Mails zu erkennen:

  • Oftmals wird in Phishing-E-Mails zur Eile gemahnt. Lassen Sie sich davon nicht unter Druck setzen.
  • Geben Sie keine Daten auf der angezeigten Seite ein und klicken Sie keine Links oder Buttons an.
  • Verlassen Sie sich auf den gesunden Menschenverstand und seien Sie grundsätzlich vorsichtig im Umgang mit E-Mails.
  • Öffnen Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern und löschen Sie solche Nachrichten ungelesen.
  • Achten Sie auf die Absenderadresse: Absender von E-Mails können einfach gefälscht werden. Der Klartext des Absenders und die tatsächliche Absender-E-Mail-Adresse weichen oft voneinander ab. Bei den angegebenen Links sollten Sie immer einen kritischen Blick auf die tatsächliche URL werfen.
  • Prüfen Sie E-Mails auch immer auf korrekte Grammatik, gepflegten Stil und Textformatierung: Seriöse Absender achten darauf.

Noch mehr Tipps und Infos zum Thema – zum Beispiel zu Viren und Trojanern – finden Sie hier.

Sie haben noch keinen Online-Banking-Zugang?

Wenn Sie Ihre Bankgeschäfte künftig auch online erledigen möchten, beantragen Sie einfach telefonisch unter 0511 3018-0 Ihre Zugangsdaten oder drucken Sie den schriftlichen Antrag aus und senden uns diesen zu! Ihre Zugangsdaten erhalten Sie daraufhin umgehend per Post. Dann können Sie künftig Ihre Bankgeschäfte ganz bequem vom Sofa aus erledigen.

Bildquelle Beitragsbild: iStock | Urheber: ipopba