Das Ergebnis einer EU-Studie aus dem Jahr 2014 besagt, dass jede dritte Frau in Europa körperliche oder sexuelle Gewalt erfährt. In Deutschland haben 35 Prozent der Frauen seit ihrem 15. Lebensjahr mindestens einmal körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt.

Was ist Schattenriss?

Die Beratungsstelle Schattenriss ist seit 1987 eine der deutschlandweit ersten Anlaufstellen für Mädchen und Frauen mit sexueller Gewalterfahrung in Bremen. Betroffene erhalten hier Zuwendung und praktische Unterstützung.

Professionelle Beratung ist wichtig, da die Unterstützung von sexuell missbrauchten Frauen und Mädchen durch die Menschen in ihrem näheren Umfeld oft nicht ausreicht. Die Beratungsstelle Schattenriss bietet den Betroffenen deshalb Begleitung durch speziell dafür ausgebildete Mitarbeiterinnen an.

Internet-Anonymität schafft Vertrauen

In den letzten Jahren hat Schattenriss seine anonyme Online-Beratung durch die Face-to-Face- und telefonische Beratung ergänzt. Ein zeitgemäßes Medium, das vielen Mädchen und jungen Frauen hilft, ihr Schweigen zu brechen. Durch ein eigenes Passwort und die Verschlüsselung von Nachrichten entsteht ein „geschützter Raum“, in dem sich die Betroffenen sicher und vertraut mitteilen können.

Die Erfahrungen mit dem Onlineangebot zeigen, dass sich Mädchen und Frauen früher und zahlreicher an die Beratungsstelle wenden. Die größte Hemmschwelle, alleine in eine Beratungsstelle zu gehen, entfällt. Das verkürzt oft den Leidensweg der Betroffenen und hilft, Traumafolgestörungen früher zu bearbeiten. Die Chancen auf Heilung steigen! So erhalten zum Beispiel junge Mädchen auch ohne Begleitung Erwachsener Hilfe.

Die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover fördert die Online-Beratung für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen aus Bremen mit 10.000 Euro.

Klicken Sie hier, um mehr über Schattenriss zu erfahren.
Bildquelle Beitragsbild: fotolia.de | Urheber: Photographee.eu