Rechnungen, Steuerunterlagen und Co. – in vielen Haushalten reiht sich Ordner an Ordner voller Papierkram. Zumindest für Ihre Kontoauszüge gibt es eine bequeme und sichere Alternative zur Papieraufbewahrung: die digitale Postbox. Hier erfahren Sie alles, was Sie zum Thema wissen sollten.

Wie Sie an die Postbox herankommen

Sie können sich ganz einfach im Online-Banking für die Postbox freischalten. Einfach unsere Webseite aufrufen und der unkomplizierten Anleitung zur Postbox-Anmeldung folgen. Ab sofort landen dann Ihre Kontoauszüge und andere Nachrichten in Ihrem digitalen Postfach.

Die Vorteile der Postbox auf einen Blick

Geld und Mühe sparen: Mit der Postbox greifen Sie direkt vom Laptop oder Tablet auf Ihre Kontoauszüge zu. So sparen Sie sich den Weg zum Kontoauszugsdrucker oder das Geld für das Porto, sofern Ihre Kontoauszüge bisher per Post zugestellt werden. Ein schöner Nebeneffekt: Wer Papier spart, schont auch die Umwelt. Und wenn Sie doch mal einen Auszug auf Papier benötigen, können Sie ihn im gewohnten DIN-A4-Format ausdrucken.

Sicher und bequem: Mit der Postbox geht Ihnen garantiert kein Beleg mehr verloren. Das digitale Archiv sammelt die Kontoauszüge der letzten zehn Jahre. Praktisch ist auch die Suchfunktion: Damit können Sie nach einem Stichwort, wie zum Beispiel dem Namen des Empfängers, oder der Höhe eines Betrages suchen.

Immer auf dem Laufenden: Zu jedem 4. Bankarbeitstag des Monats kommt automatisch der aktuelle Auszug hinzu. Sobald ein neuer Kontoauszug oder eine Nachricht in Ihrer Postbox landet, werden Sie per E-Mail benachrichtigt. Gut zu wissen: Verfügen Sie über mehrere Konten, müssen Sie nicht für jedes Konto eine eigene Postbox einrichten. Ihre Belege sind entsprechend gekennzeichnet, sodass Sie diese ganz leicht zuordnen können.

Sie wollen mehr über die Postbox wissen?

Alles, was rund um den kostenlosen Service wichtig ist und wie er im Detail funktioniert, lesen Sie auf unserer Webseite unter Postbox.

Bilder: iStock | Urheber: StratosGiannikos, chaofann