Die Sparda-Bank Hannover hat ihr Karten-Sortiment erweitert. Neu mit dabei: die DirectCard von Mastercard (Debitkarte). Was die Karte alles kann und warum sie gerade für junge Leute eine gute Wahl ist, lesen Sie hier.

Auch für junge Menschen werden Kreditkarten immer wichtiger. Teils geht es gar nicht mehr ohne – etwa bei einem Semester oder Job im Ausland. Aus Budgetgründen kommen Premiumkarten nur selten in Betracht. „Die DirectCard (Debitkarte) von Mastercard erfüllt viele Funktionen einer normalen Kreditkarte und ist zusätzlich noch richtig günstig“, sagt Jessica Donn, Sachbearbeiterin im Strategischen Marketing der Sparda-Bank Hannover.

Echt gut, echt günstig – die DirectCard

Für nur 19 Euro Entgelt pro Jahr hat die DirectCard Ausgabe einer Debitkarte) tatsächlich einiges zu bieten:

  • Mit Apple Pay bezahlen Sie im Handumdrehen kontaktlos per iOS-Smartphone oder Smartwatch.
  • Jede Transaktion lässt sich per App direkt auf dem Handy anzeigen und wird nach etwa zwei Werktagen von Ihrem Girokonto abgebucht. Das bedeutet: Jederzeit volle Kostenkontrolle!
  • Wie mit einer normalen Kreditkarte lassen sich Hotels u. Ä. buchen.
  • Reisebonus: Buchen Sie mit Ihrer DirectCard (Debitkarte) einen Urlaub über das Portal sparda-meinereise.de, gibt’s 4 Prozent Erstattung.

Karte bestellen

Sie können Ihre DirectCard (Debitkarte) schnell und einfach im Online-Banking, telefonisch unter 0511 3018-0 (Montag bis Freitag: 8–18 Uhr) oder auch in der Videoberatung unter 0511 3018-4533 (Montag bis Donnerstag 9–18 Uhr und Freitag 9–14 Uhr) sowie vor Ort in Ihrer Filiale bestellen.

Beitragsbilder: iStock | Urheber: LeoParizi, Jörg Kyas, Sparda-Bank Hannover